AK

Dettenheim-Art

*1963 

Autodidakt

10 Jahre wurde im Verborgenen gemalt und besuchte regelmäßig Malkurse bei namhaften Künstlern in Nördlingen, Ingolstadt, Hilpoltstein, Roth, Bad Steben, Reichenhall, Roth und Georgensgmünd. Naturbilder, Portraits, Abstraktion. Weiterbildung in verschiedenen Techniken, wie Aquarell, Kreide, Öl, Acryl, Kohle, Graphit, Collagentechnik, Spachtel-, Schwammtechnik, entwickelt eigene Stilrichtungen und Techniken. Sie malt mit Erde und vielen anderen Materialien die sie von ihren Reisen oder ihren „Wohlfühl-Orten“ mit bringt und in „Wohlfühl-Bilder“ umsetzt. Am Liebsten stattet sie Häuser/Wohnungen/ oder Räume mit Gemälden "aus einem Guss" aus, um ein stimmiges Gesamtbild zu erzielen. Dies gelingt durch Corporate Design und Farbkonzept.

Es entstehen auch Werke auf Metallplatten oder Naturstein mit Glas und Echtvergoldung.

Mittlerweile hängen ihre Bilder in ganz Europa, in Privatsammlungen und auch in öffentlichen Räumen.

Ausstellungen

2022 Besuchen Sie unsere Galerie im Lindhaldenweg 7, Terminvereinbarung 0177/3249084

2021 werden keine öffentlichen Ausstellungen statt finden. Ein individueller Besuch der Galerie ist unter Einhaltung der aktuell geltenden Coronabestimmungen möglich

2020

 

2019

 

2018

 

2017

 

2016

 

2015

 

2014

 

2013

 
2012


2011


2010


2005


2004


2003

 

Der Reiz der verschiedenartigen Oberflächen sind Themen in vielen ihrer Werke. Sie malt mit Erde, Sand Holz, Muscheln, die sie aus den jeweiligen Regionen in die Motive der jeweiligen Gegend einarbeitet. Zum Beispiel Erde aus der Toskana in das Toskana-Bild,Wüstensand vermalt in der afrikanischen Steppenlandschaft, Muscheln und Sand vom Lido im Venedig-Strandbild. Vielgestaltigkeit und Einfallsreichtum, scharfer Blick und scharfer Sinn sind ihre Stärken. Sowohl die bodenständige figürliche Darstellung, als auch die Abstraktion sind ihre Passion.  Sie malt und  portraitiert auf Bestellung
Das Spiel der Reflexe und Kontraste zieht die ästhetische Wahrnehmung des Betrachters auf sich. In der Ausschnitthaftigkeit des Dargestellten wird deutlich, dass es Angelika Kirchdorffer um einen Vorgang geht, in der visuellen Rezeption der Dinge und ihrer Darstellung etwas für sich zu erklären. Und doch ist ihr Ziel, die Wirklichkeit nicht an ihre Kunst heranreichen zu lassen. Die künstlerische Freiheit und Verklärung von Dingen ist ihre Vision. Beim Betrachter will sie unterschiedliche Gefühle auslösen. Sie wünscht sich die Auseinandersetzung des Betrachters  mit der  Materie und dem Dargestellten.

Weitere Infos unter:

 
www.weissenburg.de/kirchdorffer/

www.dettenheim-art.de